S-E-Reisen
freu' dich drauf
home

Studien-Erlebnisreise

Kalabrien

Planung
26.04. - 05. bzw. 06.05.2023

eine Reise in den schmalsten Isthmus von Italien


Kalabrien liegt an der Spitze des italienischen Stiefels am südlichsten Punkt, umspült vom kristallklaren Wasser des ionischen und tyrrhenischen Meeres und von Sizilien durch die Straße von Messina getrennt. Das angenehme Klima, die wunderschönen Farben des Meerwassers, die von Sandstränden unterbrochenen felsigen Küsten, die wilde, geheimnisvolle naturbelassene Landschaft im Landesinneren, der deftige und unverfälschte Geschmack der heimischen Küche und die Zeugnisse der antiken Vergangenheit mit einem großen Angebot an Kirchen, Klöstern, Burgen, Palästen und geschichtsträchtigen Orten machen Kalabrien zu einem einzigartigen Landstrich.

Studien-Erlebnis-Reise
Kalabrien
26.04. - 05. bzw. 06. 05.2023 - 10 Tage
Anreise Flug
oder eigene Anreise
Teilnehmerzahl
minimal 10 Personen, maximal 20 Personen
ausschließlich für Geimpfte oder Genese mit Nachweis


Leistungen

  • Fahrt im klimatisiertem Reisebus in Kalabrien
  • 9 bzw. 10 Übernachtungen Hotels teilweise mit Swimmingpool (3/4Sterne in Landeskategorie), Dp.-Zi. DU/WC
  • 7 Halbpension, 2 landesytypische Abendessen außerhalb des Hotels.
  • alle Eintrittsgelder, Besichtigungen, Verkostungen, Essen etc. laut Programm
    (Programm vorbehaltlich Änderungen)

  • Führung durch das Reiseprogramm von eine r"Kalabrierin"
  • und S-E-R-Betreuung


1. Tag
Abflug Ffm 05.30h nach Lamezia Terme oder eigene Anreise.
Begrüßung durch die örtliche Reiseführung und Fahrt nach Paola zum großen Heiligtum des kalabrischen Schutzpatrons Franz von Paola. Mittagspause. Anschließend Fahrt in das Städtchen Fiumefreddo Bruzio. Hier auf dem hohen Vorgebirge direkt über dem Meer beziehen wir für eine Nacht die in den verschiedenen alten Palazzi eingerichteten Zimmern - Alberghi Diffusi. Standrundgang durch Fiumefreddo Bruzio beim Sonnenuntergang mit seinem interessanten Altstadtkern und der großen Burgruine. Abendessen in La Taverna degli Antichi Sapori mit typischen Spezialitäten aus Fiumefreddo und Übernachtung.

2. Tag
Nach dem Frühstück Fahrt entlang der tyrrhenischen Küste Richtung Norden nach Guardia Piemontese um alles über die Waldenser von Kalabrien zu erfahren. Dank eines liebevoll eingerichteten Museums, erlangen wir einen Einblick über diese religiöse Gemeinschaft, die sich hier bereits im XIII Jh. niedergelassen hatte.

Danach geht's weiter nach Altomonte Wenn es die Anreisezeit zulässt, Besichtigung von Altomonte, das sich in sanfter Hügellandschaft vor den Bergzügen des Pollino und Orsamarso oberhalb des Esarotals erhebt. Im 14. Jh. entwickelte sich die Stadt zu einem wichtigen Kunstzentrum Kalabriens. Spaziergang durch die Gassen bis zur gotischen Kirche Santa Maria della Consolazione.
Übernachtung im Hotel Barbieri und Abendessen für drei Nächte.

3. Tag
Nach dem Frühstück Fahrt nach Rossano am Ionischen Meer und am Nordhang der Sila Greca gelegen, einst einer der bedeutendsten Plätze der byzantinischen Kultur. Besichtigung des Lakritzmuseums Amarelli in dem seit dem 18. Jh. die Süßigkeit hergestellt wird. Kurze Fahrt hinauf in die Altstadt von Rossano und Besichtigung des Diözesanmuseums mit seinem wertvollsten Schatz, dem griechischen Evangeliarium aus dem 6. Jh., dem Codex Purpureus. Altstadtrundgang, bis zum byzantinischen Kirchlein San Marco

Fahrt zur Ausgrabungsstätte des antiken Sybaris am Golf von Tarent. Durch das fruchtbare Land der Umgebung erlangte Sybaris viel Reichtum und gründete 25 Stadtkolonien, darunter u.a. Paestum. Nicht weit vom Ausgrabungsgelände entfernt gibt es ein interessantes archäologisches Museum.
Rückfahrt nach Altomonte Abendessen und Übernachtung.

4. Tag
Fahrt an die nördliche Grenze Kalabriens nach Papasidero zur Besichtigung der ältesten Graffiti Italiens, die in der Grotte des Romito zu sehen sind. Ein wirkliches Abenteuer in die Prähistorie. Es geht zuerst über die Autobahn, dann Landstraße durch das schmale Lao Tal bis zum Treffpunkt mit den Kleinbussen, nur so erreichen wir den Weg zur Grotte. Den Rest des Weges geht's zu Fuß weiter. Ein nettes Museum gibt Einblick in die gesamte Periode, in der die Grotte von Menschen bewohnt war.

Weiterfahrt nach Santa Maria del Cedro an die Zitronatzitronen-Küste, wo die Zitronatzitrone wächst und zwar in solch hervorragender Weise, dass sie hier alljährlich Rabbiner aus allen Ecken der Welt herbeiruft, um die reinsten Früchte für das Sukkot Fest aussuchen zu können. Wir besichtigen das Museum del Cedro und eine Plantage dank des Konsortiums del Cedro.

Je Zeit - Fahrt nach Diamante zum Stadtrundgang durch die zahlreichen Sträßchen mit den Malereien an den Hauswänden, die in den Achtzigern entstanden und Künstlern immer noch weiter Platz bieten für neue Malereien. Hier vertiefen wir auch die Kenntnis bezüglich der Chilischote, denn in Diamante befindet sich der Sitz der Akademie del Peperoncino.
Rückfahrt ins Hotel nach Altomonte, Abendessen und letzte Übernachtung im Hotel Barbieri.

4. Tag
Fahrt nach Cosenza und Spaziergang durch die romantische, noch renovierungsbedürftige Altstadt, kulturelles Herzstück Kalabriens am Zusammenfluss von Crati und Busento. Besichtigung des frühgotischen Doms mit den Sarkophagen Isabellas von Aragon und Heinrich VII. Besuch des Diözesanmuseums, das heute die Staurothek beherbergt, die Friedrich II zur Weihe des Doms zu Cosenza geschenkt haben soll.

Fahrt über das Sila Hochplateau mit Walking im Waldstück "I Giganti di Fallistro". Hier werden Pinien von 40 m Höhe in einem gesonderten Waldbezirk geschützt. Weiterfahrt in Richtung Ionisches Meer. Besuch des sehenswerten Städtchens Santa Severina. Spaziergang durch den Ort und Besichtigung des Kastells und der Kathedrale mit dem byzantinischen Baptisterium aus dem 8. Jh. sowie der spätbyzantinischen Kirche Santa Filomena.
Abendessen und Übernachtung im Lido degli Scogli, Crotone

5. Tag
Nach dem Frühstück Fahrt in die Altstadt von Crotone zum antiken "Kroton", die Wahlheimat Pythagoras, wo er 530 v.C. hinzog. Sicher war eines seiner Gründe, der hier stehende Heraion. Besuch des Museums, das unteranderem den sagenhaften Schatz der Hera beherbergt. Danach Fahrt zum Hera Tempel, um der einzigen noch stehenden dorischen Säule einen Besuch am extremsten Ostpunkt Kalabriens abzustatten.
Für den Mittagsimbiss haben wir die Kulisse der einmaligen Burg von Le Castella ausgesucht.
Anschließend Fahrt zum Archäologischen Park von Scolacium, Spaziergang über das weitläufige Gelände und Besichtigung der einstigen griechischen Stadt Skylletion, die von den Athenern gegründet wurde. Besichtigung der Überreste mit Teilen des Forums, des Amphitheaters sowie des Theaters. Spaziergang vorbei an der Ruine von Santa Maria della Roccella, einer der größten Normannenkirchen Kalabriens aus dem 12. Jh., die nie beendet wurde.
Fahrt nach Roccella Ionaica und Check-In im Hotel Parco die Principi für 2 Nächte. Abendessen und Übernachtung

6. Tag
Fahrt nach Varapodio zur Firma BergArt wo wir sehen, wie die Bergamotte in wahre Kunstwerke verwandelt wird.
Von hier fahren wir ins Aspromonte Gebirge zu einem Waldspaziergang. Auf dem Weg hinauf ins Gebirge stoppen wir an einer Aussichtsterrasse, die über die Ebene von Gioia Tauro entlang der Küste herrlichen Ausblick bietet.

Anschließend Fahrt zum mittelalterlichen Ort Gerace, einem der schönsten Altstädte Italiens. Im 8. Jh. gegründet, erlebte die Stadt ihre Blütezeit unter den Normannen im 11. Jh.Die Stadt blieb von moderner Stadtarchitektur seither verschont. Spaziergang zum Platz der drei Kirchen mit der byzantinischen Kirche San Giovanello, der gotischen Kirche des Konvents San Francesco d´Assisi und der barocken Kirche Sacro Cuore die Gesù. Über den Ort ragt ein normannisches Kastell.

Anschließend besuchen wir den landwirtschaftlichen Betrieb der Firma Barone Macrì, besichtigen die Azienda die sich auf Anbau und Verarbeitung von Oliven, Wein, Zitrusfrüchten, Gartenbau und Viehzucht spezialisiert hat.
Abendessen im hauseigenen Ristorante.
Rückfahrt ins Hotel Parco die Principi.

7. Tag
Nach dem Frühstück fahren wir auf die tyrrhenische Seite Kalabriens. Schon die Fahrt entlang der Küste und den Ausläufern des Monte Poro lassen darauf schließen, warum eben dieser Küstentrakt von Capo Vaticano bis nach Tropea "La Costa Degli Dei" - die Küste der Götter - genannt wird. Wir werden unteranderem am Capo Vaticano halten und von der herrlichen Aussichtsterrasse die Buchten und den Granitsteinkomplex des Kaps, der Küste sowie den weiten Blick bis zu den Liparischen Inseln einschließlich Siziliens genießen können.

Kurze Fahrt vom Capo nach Tropea und Besichtigung von Tropea mit der einmaligen Altstadt und
Strandspaziergang.
Zeit zur freien Verfügung.
Einchecken im Hotel in Tropea für 2 Nächte. Abendessen und Übernachtung.


Fahrt an die Südspitze Kalabriens nach Reggio di Calabria. Besuch und Führung im Archäologischen Museum mit den berühmten, bronzenen "Kriegern von Riace", die 1972 auf dem Grund des Ionischen Meers gefunden wurden.

8. Tag

Weiterfahrt nach Scilla an der Costa Viola, Spaziergang zur Erkundung der mythischen Höhle der Skylla, dem Seeungeheuer aus dem 12. Gesang der homerischen Odyssee.
Rückfahrt nach Tropea Abendessen und Übernachtung..

9. Tag
Transfer nach Lamezia Terme zum Flughafen Heimflug 8.35h bzw. Heimfahrt

Und auch unsere Hotels sind diese Reise wert!
Um lange Fahrstrecken zu vermeiden, ist es nicht schrecklich an einem Tag 300 km oder mehr zu fahren und die meiste Zeit im Bus auf der Straße zu verbringen, haben wir die Hotels so gewählt, dass uns am Ende eines Tage zeitig ein schönes gemütliches Hotel erwartet - freuen Sie sich drauf!

unsere Hotels


zum download


S-E-Reisen
freu' dich drauf
home